Challenge – Challenge – Challenge

Gepostet von

Immer wieder zum Jahresende hin ploppen die Challenges aus dem Nirgendwo. Und jedes Jahr überlege ich mir, an welcher ich teilnehmen will. Und jedes Jahr werfe ich diese Möglichkeit über den Haufen. Challenges und ich – das wird nicht wirklich etwas. Ich möchte mich und mein Leseverhalten nicht in ein Korsett zwängen. Dann kann ich nicht mehr frei lesen.

Aber es gibt ja noch die andere Sorte von Challenges. Die, wo man sich alles frei einteilen kann. Die beliebteste ist wohl die Goodreads-Challenge. Hier kann man sich eine Anzahl an zu lesende Bücher im Jahr setzen. Mehr nicht. Entweder man schafft die Zahl oder nicht. Und während des Jahres kann man die gesetzte Zahl auch noch korrigieren. Total flexibel. So hatte ich in den letzten beiden Jahren immer die Zahl 50 gesetzt. Und dieses Jahr zwar gerade so, aber immerhin geschafft. Diese Challenge werde ich nächstes Jahr natürlich weiterführen.

Seit letzter Woche kam eine zweite Challenge dazu. Eine ohne Zeitbegrenzung. Das nimmt mir den Jahresdruck. Es geht um die Bücherkultur Challenge von LovelyMix. Hierbei sind so einige Romane der Gegenwartsliteratur und so einige Klassiker vertreten, die gelesen werden müssen. Da von den zu lesenden Büchern eh einige auf meinem Sub schlummern, gibt mir diese Challenge zwar eine Vorgabe, aber keinen Druck. Ich sehe das eher als Rahmen. Ich muss nicht unbedingt jeden Monat zwei Bücher der Liste lesen und abarbeiten. Und das ist hier meine Motivation.

Für mich reichen diese zwei Challenges. Im Grunde lese ich eh immer nach Lust und Laune.

Wie steht ihr zu den Challenges?

Hier geht es zur Goodreads-Jahreschallenge und zu meiner Übersicht der Bücherkultur Challenge.

2 Kommentare

  1. Ich habe letztes Jahr das erste mal bei Challenges teilgenommen. Klassiker mache ich auch mit – gefällt mir auch, dass sie unbegrenzt ist. Ansonsten war ich ziemlich beeindruckt das es mir so gut gefiel die Bücher im Vorfeld auszuwählen, und ich habe einen Ausflug in meinen SuB getätigt und in die Fantasy. Das war der Hauptgrund warum ich Challenges mitgemacht habe und auch dieses Jahr wählte ich um bisschen eine Richtung zu haben. Aber ich will nichts gewinnen und keinen Druck haben. Es soll mich nur ein bisschen lenken. Ob ich immer Lust darauf habe wird sich zeigen. Ich fand es aber schon schön mal durch mein Regal zu gehen und alte Bekannte mal wieder zu halten…LG

    Gefällt mir

  2. Die erste und einzige richtige Challenge, an der ich bisher teilgenommen habe, ist die Buchmesseblues-Challenge. Ich bin total motiviert und begeistert von dieser Challenge, weil sie absehbar ist und mein Leseverhalten nicht so ganz einengt. Im Gegenteil, ich freue mich, einen guten Grund zu haben, endlich auch mal ältete SuB Bücher wegzulesen. :)
    Zu umgangreiche oder einengende Challenges wären aber vermutlich auch nichts für mich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s